Hajime!

Nachruf auf Christian Sebald

 

Die Judoabteilung des TSV Grafing trauert um Christian Sebald

 

Unser Trainer und Freund Christian Sebald ist am 1. Oktober 2016 bei einem Unglück in den

Bergen von Südtirol ums Leben gekommen. Er hinterlässt damit nicht nur eine große Lücke im

Verein, sondern auch bei jedem Einzelnen.

 

Christian begann im Alter von 10 Jahren mit dem Judo und konnte in seiner aktiven Laufbahn viele

nationale und internationale Erfolge feiern. In den 1980er Jahren war er Mitglied des

Nationalkaders sowie der Bundesligamannschaft des TSV Großhadern. Sein Judo war nicht nur

erfolgreich, sondern auch technisch auf allerhöchstem Niveau.

 

Diese Fähigkeiten vermittelte Christian im Anschluss an den Leistungssport als Trainer an

Generationen von Nachwuchssportlern in unserem Verein. Als natürliches Vorbild prägte er dabei

nicht nur das Judo sondern auch die Persönlichkeiten der Mitglieder und führte unsere Abteilung in

ihre Blütezeit. Einige seiner Athleten, darunter auch sein Sohn und seine Tochter, schafften es bis in

den Nationalkader. Wie ihr Trainer damals gewannen auch sie Medaillen auf höchsten nationalen

und internationalen Turnieren. Grafing wurde durch Christians Wirken zu einem Namen in der

Judowelt. Die sportlichen Erfolge seiner Zöglinge waren ihm dabei genauso wichtig wie der

Zusammenhalt und die Loyalität innerhalb der Mannschaft und des Vereins.

 

Durch Christians Engagement und die gemeinsame Arbeit vieler Mitglieder, Eltern und Helfer

gelang es im Jahr 2005 ein eigenes Dojo für die Abteilung zu bauen. Heute steht dort

Christians Judonachwuchs als Trainer auf der Matte. Das„Wir“-Gefühl lebt fort.

Christian war neben dem Judo auch begeisterter Kletterer und Gitarrenspieler.

 

Als Hundeführer bei der Polizei war er auch über die Grenzen der Judowelt bekannt.

Mit Christian verlieren wir einen liebenswerten und mitreißenden Menschen.

 

Wir verlieren den Wegbereiter des Judosports in Grafing. Seine aufrichtige, freundliche und anpackende

Persönlichkeit wird uns in liebevoller Erinnerung bleiben.

 

Wir werden sein Andenken wahren und immer in Ehren halten.

 

--------------------------------------------------------------------------------

The judo section of the TSV Grafing mourns the loss of Christian Sebald

 

Our trainer and friend Christian Sebald passed away on 1 October 2016 in a tragic accident in the

mountains of South Tyrol. The loss of Christian in our midst leaves behind not only a void in our

judo club, but also in the hearts of each one of us.

 

Christian started judo when he was 10 years old and in the course of his judo career, he won

numerable national and international medals. In the 1980s he was a valued member of the German

national team and at the same time fought for Großhadern in the German Bundesliga (national

league). Christian´s judo was not only very successful, but was also characterized by the highest

level of technical expertise.

 

Christian dedicated the following years of his judo career to passing on his knowledge and

experience as a highly effective competitor to generations of young judokas in our club. His

influence went far beyond judo: his exemplary character formed and molded the personalities of our

members and lead our judo club to a period of top performance. A number of his athletes, including

his son and daughter, fought their way into the German national team. Following in the footsteps of

their trainer, they too won medals at the highest national and international tournaments. As a result

of Christian´s training, Grafing became a well-known name in the judo world. The success of his

judokas on the mat was his life´s work, but just as important for Christian was loyalty and the team

spirit within the Grafing team and judo club.

 

Through Christian´s tireless commitment and with the help of many club members, parents and

helpers, the judo club constructed their own dojo in 2005. Today, Christian´s young judokas can be

seen there as trainers on the mat. The spirit of “togetherness” that Christian nurtured lives on.

Christian not only loved judo, he was also a keen and dedicated climber and guitar player. He was

also well known as a dog handler with the police outside the judo world.

 

We have lost a dear trainer and friend who could inspire us with his enthusiasm and dedication. We

have lost the person whose strength and commitment gave our judo club its orientation.

 

His sincere and friendly personality and his persistence, no matter how big the challenge, will remain in our

memories, which we will preserve and cherish.

 

Our deepest sympathy goes to Christian´s wife, children and family.

 

 

 

 

 

Herzlich Willkommen beim Judo-Team Grafing!

 

Die aktuellen News und Berichte finden Sie unten im Facebook News-Feed.

 

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Judo-Team Grafing